III Struktogramme erstellen

    Voraussetzungen f├╝r diese Einheit

    Sie haben sich mit EFM und Scratch in Grundz├╝ge der Programmierung eingearbeitet (falls nicht: klick) und haben die Zusatzvideos/-├╝bungen zu Datentypen, R├╝ckgabewerten und kopfgesteuerten Schleifen gemacht.

    Jetzt sind Sie also bereit, selbst ein paar Struktogramme zu erstellen. Wie das geht, lernen Sie hier.

    Aufgabensammlung f├╝r diese Videoserie

    In den Videos (ab Folge 3) werden Aufgaben gestellt, die Sie zu ├ťbungszwecken bearbeiten sollen. Alle Aufgaben finden Sie in diesem Dokument - dort k├Ânnen Sie auch die L├Âsungen als Screenshots reinpacken: Struktogramme erstellen - Aufgabensammlung (docx/Word).

    SOFTWARE f├╝r Struktogramme

    Zur Erstellung von Struktogrammen benutzen Sie am besten den hus Struktogrammer (struktogrammer.ch), und zwar die Java-Version. Falls Sie auf Windows Probleme haben, das Programm mit Doppelklick zu starten, benutzen Sie das kleine Programm jarfix (Download bei heise.de).

    K├Ânnen Sie den hus Struktogrammer nicht benutzen (z. B. auf Tablet, Smartphone ÔÇŽ), verwenden Sie das Online-Tool Structorizer (structorizer.com).

    Bedienung des hus Struktogrammers

    Hier erkl├Ąre ich, wie sich der hus Struktogrammer (v. 0.9.3, Java-Version) bedient: neues Struktogramm anlegen, Elemente einf├╝gen, mit Kontextmen├╝ Elemente verschieben/duplizieren/l├Âschen, Struktogramme speichern (einzeln oder als Verbund), Export als PNG-Bilddatei.

    SEQUENZEN

    Die einfachste Struktur beim Programmieren sind Sequenzen - einzelne Anweisungen oder Befehle, die nacheinander abgearbeitet werden:

    VARIABLEN im Struktogramm: Deklaration, Initialisierung, Wertzuweisung, Einlesen, Ausgabe

    In diesem Video lernen Sie, wie Variablen im Struktogramm deklariert, initialisiert und Wertzuweisungen vorgenommen werden. Themen sind weiterhin das Einlesen von Werten f├╝r Variablen (Usereingabe) und wie Werte ausgegeben werden k├Ânnen (auch mit Zeilenumbruch oder in Verbindung mit Zeichenketten).

    ALTERNATIVEN (Verzweigungen) in Struktogrammen

    Im folgenden Video ├╝ben Sie die Erstellung von Struktogrammen, in denen ein- und zweiseitige Alternativen verwendet werden. Ebenfalls werden verschachtelte Alternativen und logische Operatoren (UND, ODER, NICHT) behandelt.

    SCHLEIFEN in Struktogramme implementieren

    Wir implementieren kopf- und z├Ąhlergesteuerte Schleifen in Struktogrammen. Dabei diskutieren wir auch die Verwendung von Laufvariablen (bei der z├Ąhlergesteuerten Schleife m├╝ssen Laufvariablen nur deklariert werden, bei der kopfgesteuerten Schleife m├╝ssen wir die Laufvariable aber auch explizit initialisieren).

    Darstellung von UNTERPROGRAMMEN im Struktogramm

    Im folgenden Video erfahren Sie, wie Unterprogramme (auch: Methoden, Funktionen ÔÇŽ) in Struktogrammen aufgerufen werden, sowohl mit als auch ohne Parameter. Es wird besprochen, wie wir mit Unterprogrammen mit R├╝ckgabewert umgehen. In den ├ťbungen erstellen wir Struktogramme a) zu Unterprogrammen, b) in denen Unterprogramme aufgerufen werden.